Selbstheilung

Alles Lebendige in dieser Schöpfung ist mit einer Selbstregulation biologischer und natürlicher Kreisläufe erschaffen worden, die ihre natürliche Form immer wieder herstellen und erhalten. Dein Körper ist also dazu bestimmt, gesund zu sein und zu bleiben, bis du ihn als Seele eines Tages aufgibst, weil er seine Aufgabe erfüllt hat. Es sei denn, die zerstörerischen Kräfte von außen und innen sind stärker!

 

Reinigung und Klärung ist daher auf allen Ebenen angesagt. Dein bewusster Einfluss darauf ist wesentlich größer, als du es dir vermutlich vorstellen kannst. Dein höchstes Potential ist in der Lage, dir vollkommene Gesundheit zu erschaffen. In einem höheren Bewusstsein, auf das wir uns als Menscheit nun auch kollektiv hinbewegen, werden fast alle Hilfsberufe überflüssig und fast alle künstliche Chemie auch. Das Ziel ist die Selbstheilung, die Heilung durch dein eigenes Höheres Selbst.

 

Was sind Krankheitssymptome? Ich habe das immer wieder so erfahren: Deine Seele hat deinen Körper gewählt und nutzt Krankheiten des Körpers, des Geistes und der Seele, um dich wieder an dich selbst zu erinnern und auf den rechten Weg zurück zu lotsen. Und dann übernimmt oder dupliziert dein Körper auch die Krankheitssymptome von anderen als eine Art innere Wahrnehmung, was beim anderen los ist. Du kannst dich also auch ständig krank fühlen und dabei kerngesund sein. Du hast dann nur eine höhere Absorptionsfähigkeit als deine Umgebung. Vielleicht hast du in diesem oder einem anderen Leben auch einen Schwur geleistet, andere zu heilen. Dann erlaubt es dein Körper vielleicht nicht, dass du symptomfrei lebst, so lange noch irgendwer in deiner Umgebung krank ist.

 

Ich selbst bin für die vollkommene Löschung solcher Schwüre, Eide, Verpflichtungen und Versprechen. Wenn du das nicht tust, wirken sie sich auch in anderen Leben weiter aus, obwohl sie dort möglicherweise keinen Sinn machen oder sogar schaden. Beispielsweise warst du in einem anderen Leben Arzt und hast den Eid des Hippokrates geleistet, in diesem Leben möchtest du aber als Spitzensportler symptomfrei deine Spitzenleistungen erbringen, ohne den anderen Sportlern ihre Erkrankungen abzunehmen und selbst körperlich auszudrücken. Du musst niemandem seine Symptome abnehmen, denn er trägt sie um aufzuwachen. Und sich selbst zu heilen. Du nimmst ihm diese Chance, wenn bei ihm wieder alles gut ist, und er so weitermachen kann wie bisher.

 

Außerdem: Kein Mensch ist eine Insel - alles hängt mit allem zusammen

 

Daher sind es oft weder deine eigenen Krankheitssymptome, noch die von anderen, noch dein eigenes Fehlverhalten, sondern allgemeine physische, mentale und emotionale Umweltverschmutzung, wohin das Auge reicht. Wir gleichen kommunizierenden Röhrengefäßen, über das morphogenetische Feld der Menschheitsfamilie stehen wir alle miteinander in Verbindung. Gehen zwei Menschen in eine Verbindung, tauschen sich die Inhalte ihrer Röhren aus. Denn die Inhalte verteilen sich immer wieder gleichmäßig in den Röhren. Die klare Brühe erfährt eine Eintrübung und die trübe Brühe eine Aufhellung. Oft hast du also nur diese fremden Inhalte zu verdauen, nicht deine eigenen. Auch sie können Krankheitssymptome in dir hervorrufen.

 

Wenn du dich durch Meditationen und richtige Ernährung und Bewegung geistig und körperlich gesund hältst und damit deine Röhre klar und sauber, bedeutet also jeder Kontakt mit einer anderen Röhre erst einmal nur, dass du den Inhalt der anderen Röhre übernimmst. Der andere wird dadurch gereinigt, er kann in deiner Gegenwart klarer denken und spüren und eine höhere Schwingung erfahren. In einer spirituellen Einzelsitzung passiert bei der Aura-Reinigung und -Klärung genau das: Der Klient übergibt die schweren, unverdaulichen Inhalte aus seiner Röhre an den Anbieter der Sitzung, der sie vermutlich noch über die nächsten drei Tage verdaut. Diese Art der Unterstützung deiner Prozesse wird in Fachkreisen auch "Raum halten" genannt. Und jeder Seminarleiter tut das auch.

 

Du kannst allerdings nur deine eigenen Probleme lösen. Übertragene Probleme und Symptome kannst du nur löschen oder zurück schicken und die schweren Inhalte verdauen und wieder ausscheiden. Sind deine Krankheitssymptome also wirklich deine eigenen? Daher ist wichtig zu fragen: Zu wem gehört das? Wird es dir dann leichter ums Herz, gehört dieses Symptom nicht zu dir, du hast es nur aufgeschnappt oder sogar bewusst einem anderen abgenommen, weil du ihm helfen wolltest. Aber wolltest du deshalb auch so krank, verwirrt oder verrückt werden wie er?

 

Wir gehen in einer Einzelsitzung so tief, wie du es wünschst.

 

Lerne, damit aufzuhören, dich wie ein Schwamm durch diese Gesellschaft zu bewegen und dir jeden Müll reinzuziehen. Du hast ein Recht auf ein gutes, glückliches und gesundes Leben!

 

Ich bin eine Meisterin, die übt, eine Meisterin zu sein. Glaub mir: Ich übe da auch noch dran. Diese Schwammfunktion ist bei mir ganz stark ausgeprägt und verursacht immer wieder (übernommene) symptome. Freundinnen nannten das: "Eine marmung von dir fühlt sich an an wie Mutter Erde. Oder wie die Große Mutter. Wie eine große rosa Wolke." Denn die Erde tut auch genau das: Sie hält uns allen hier liebend den Raum für unsere Erfahrungen und reinigt und klärt uns unentwegt von chaotischen Stör-Energien. Sicher hast du das auch schon auf einem Gang durch die Natur erfahren.

 

Klären und reinigen


 

 

Wenn du den Drachenweg wählst, möchtest du schnell und vollständig dein wahres Selbst von allem befreien, was dich belastet.

 

Die Klärung und Reinigung umfasst

  • dein Denken
  • dein Fühlen
  • dein Handeln

 

Und den Umgang mit deinem Körper.

 

 

 

 

 

 

Dein Körper unterstützt dich dabei. Er ist dein idealer Partner und der letzte, bei dem sich eine echte Veränderung zeigt. Viele deiner Themen haben sich vielleicht schon so verfestigt, dass sie körperliche Symptome bewirken, es stecken trotzdem Themen dahinter aus deiner Vergangenheit. Sie werden sich von selbst auflösen. Vertraue und gehe deinen Weg weiter.