Selbsterkenntnis

  • Dich selbst erkennen: Wer bist du? Was bist du? Was ist deine Aufgabe?
  • deine eigene Verantwortung an allem, was du erlebst, auf eine immer tiefere und echtere Basis stellen
  • die Spiegelung in deiner erlebten Welt auf dich selbst beziehen und verstehen
  • deine Gedanken, Emotionen und Gefühle auf ihre Wirkung hin erforschen
  • den inneren Beobachter erschaffen und dich selbst achtsam beobachten

Oder um in meiner Drachen Allegorie zu bleiben, ich frage dich:

 

Bist du bereit, deinen Drachen zu wecken?


 

 

Dazu gehört Mut, Durchhaltevermögen und die Entscheidung, dein bestes Ich zu sein und dein größtes Potential zu leben.

 

Der Mut, dich wahrhaft deinen Ängsten zu stellen, bis sie sich ganz auflösen.

 

Das Durchhaltevermögen, dran zu bleiben, auch wenn dein Schatten dir bedrohlich erscheint und es auch mal ungemütlich wird.

 

 

 

Und die Entscheidung, ab sofort unverfälscht du selbst zu sein und deine ganzen Begabungen und kreativen Potentiale zu entdecken und voll auszuschöpfen.