Selbstbewusstsein

Wie selbstbewusst bist du?

Es gibt Menschen, die darunter die Verteidigung ihre fragilen positiven Persönlichkeit verstehen und die dabei weiter ihren Schatten anfüllen mit allem, wie sie nicht sein wollen. Dieses Selbstbewusstsein meine ich nicht. Ich meine, dass du dir deiner Selbst imme rmehr bewusst wirst. Der Drachenweg beschreibt einen Weg für diesen Prozess. Es gibt viele Wege.

 

1. Beispiel: Du hältst dich für einen ganz friedlichen und liebevollen Menschen und verurteilst alle anderen Menschen als lieblos, streitsüchtig und unbewusst? Dann gehe ich jede Wettemit dir ein, dass du auf immer mehr solcher Menschen triffst und die stressen dich und reizen dich bis auf Blut, bis du irgendwann selbst ganz furchtbar lieblos und böse handelst.  Damit beweist du dir selbst, dass du auch so bist.

 

2. Beispiel: Ich konnte beobachten, dass die Männer und fRauen, die sich besonders lautstark für eheliche Treue aussprachen und Untreue bei anderen verurteilt haben, sich plötzlich in einer Affaire wiederfanden, um genau diese andere Seite ihrer Medaille zu erfahren - das Urteil der anderen, wenn es herauskommt.

 

Es ist nicht die Frage, wie du sein willst, die entscheidet.

 

Sondern dass du dich immer besser selbst erkennst und Mitgefühl entwickelst.

 

Echtes Selbstbewusstsein beobachtet sich selbst dabei, wie es ist. Es erschafft bewusst seinen Weg vor sich her.. Es bleibt elastisch und urteilt nicht. Dann muss das Leben dir auch nicht das Gegenteil beweisen, um dein Mitgefühl zu stimulieren.

 

Bewusst erschaffen


 

Anerkenne, dass du Mitschöpfer bist. Das heißt erst einmal, dass du die volle Verantwortung dafür übernimmst,

 

  • was du denkst
  • was du fühlst
  • was du erfährst
  • und wie dein Leben verläuft.

 

Bis jetzt hast du gut erschaffen!

 

Wie kann das noch besser werden?

Was ist noch mmöglich?

 

Und dann erschaffe es dir.