Der rote Drache


Willkommen auf dem Drachenweg!


Roter Drache von 2006, als ich mich abseits aller bekannten Wege aufmachte, mich selbst und meinen eigenen Weg zu finden.

 

Zwischen ihm und dem gerade entstehenden Drachen liegen neun Jahre, in denen ich mich immer wieder fragte:

 

Wer bin ich?

Was will ich hier?

Was ist meine Aufgabe?

 

 

Und was haben meine verrückten Drachen und anderen Lichtfilzlinge und ihre paranormalen Geschichtchen, in die sie mich verwickelt haben, damit zu tun?

 

Ich begann mit Hypothesen und Experimenten (sozusagen mit der Machete meines logischen Verstandes) mir eine Schneise durch den Dschungel an Religionen, Welterklärungs- und Weltverbesserungssystemen zu schlagen, bis ich einen Fluss fand, der so reich an Leben war, wie ich es mir nicht einmal in meinen kühnsten Träumen hätte vorstellen können.

 

Und doch, genau das: Schon Jahre vorher hatte ich davon geträumt! Ich schlug mir im Traum mit der Machete den Weg durch einen echten Dschungel. Dann fand ich einen Fluss, in dem es nur so von Leben wimmelte, und führte anschließend auch andere Menschen zu diesem Fluss, so als bequeme, touristische Attraktion mit Komfortfaktor. Heute weiß ich, es war der Drachenweg, den ich da gebahnt und gefunden hatte. Meinen Weg der Drachen.

 

Und dieser Fluss floss bergauf!

Das hat mich beim Aufwachen am meisten erstaunt.

Den genauen Traum findest du hier.


Mein allererster Filzdrache tauschte mir eine Seminarwoche ein.
Mein allererster Filzdrache tauschte mir eine Seminarwoche ein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0